Fünf Tage die Woche, acht Stunden am Tag vor einem Computer können Ihren Körper belasten. Von der Vermeidung von Augenbelastung und Verspannungen im Nacken bis hin zum Abbau von überflüssigen Kalorien finden Sie in diesem Artikel Tipps, um Ihren Arbeitsalltag gesünder zu gestalten.

1. Trinken Sie genug Wasser

Im Bürostress ist es oft schwierig den Überblick zu behalten, wie viel Wasser man trinkt. Dabei ist genug zu Trinken eine der wichtigsten Voraussetzungen konzentriert und produktiv zu bleiben, denn Wassermangel ist einer der häufigsten Gründe für Müdigkeit und Niedergeschlagenheit bei der Arbeit. Das Trinken einer ausreichenden Menge Flüssigkeit – acht bis zehn Gläser pro Tag – wird Sie hydriert halten. Auch viele Lebensmittel sind gute Wasserquellen. Früchte wie Orangen, Grapefruits, Trauben, Wassermelonen und Äpfel haben einen hohen Wassergehalt und enthalten viele gesunde Vitamine. Ein weiterer Tipp: Wenn Sie dazu neigen das Trinken zu vergessen, stellen Sie sich einen Timer oder Wecker. Bald werden Sie sich daran gewöhnen und selbst daran denken, auch ohne Hilfe

2. Bewegung ist gesund

Eine der wichtigsten Mittel, um gesund und in Form zu bleiben, ist Sport. Kurze Spaziergänge während der Mittagspause sind eine gute Idee. Sie verbrennen nicht nur Kalorien, sondern die zusätzliche Bewegung kurbelt auch Ihren Kreislauf wieder an und hilft Ihnen nach der Pause wieder konzentrierter und fokussierter zu arbeiten. Außerdem ist eine Auszeit vom Büro eine gute Möglichkeit den Kopf wieder etwas frei zu bekommen. Ein Walking-Partner, auf den Sie sich verlassen können, kann Ihnen helfen die täglichen Spaziergänge einzuhalten, auch wenn Sie sich selbst nicht überwinden können. Wenn Sie mittags wirklich nicht rauskommen, parken Sie weiter weg, als Sie es normalerweise tun, so dass Sie morgens und abends einen kurzen Spaziergang zur Arbeit haben, oder machen Sie es sich zur Gewohnheit, die Treppe anstelle des Aufzugs zu nehmen. Wichtig für die Arbeit am PC ist es, auf Ihre Haltung zu achten. Während eines langen Arbeitstages neigt man dazu seine Haltung zu vernachlässigen und immer weiter in den Bildschirm „hineingezogen“ zu werden. Das sorgt für eine ungesunde Belastung der Wirbelsäule. Dem kann man mit Übungen für Rücken und Nacken entgegenwirken. Die beliebteste ist die Bildung eines künstlichen Doppelkinns, indem Sie den Kopf nach hinten schieben. Das zwingt Sie in eine aufrechte Haltung, die den Rücken und Nacken nicht belastet.

3. Achten Sie auf ausgewogene Ernährung

Ein gesundes Mittagessen ist ein wichtiger Bestandteil einer ausgewogenen Ernährung. Auch auf vernünftige Portionen zu essen ist ein wichtiger Teil davon. Oftmals ist nicht das Problem ungesundes Essen zu essen, nur dass man zu viel davon isst. Pizza ist dabei nicht von Natur aus schlecht, nur wenn der Hauptteil der Mahlzeit aus Pizza besteht kann das zum Problem werden. Nutzen Sie solche Lebensmittel am besten nur als Ergänzung, wie zum Beispiel ein oder zwei Stücke Pizza zum Salat mit Gemüse. Wenn Sie am Nachmittag wieder Hunger bekommen wiederstehen Sie dem Verlangen nach ungesunden Snacks wie Chips, Schokolade oder einem Stück Kuchen. Als gesunde Alternative sind Früchte perfekt geeignet, da Sie das Hungergefühl mindern, ohne besonders viele Kalorien zu enthalten.

4. Schonen Sie Ihre Augen

Augenreizung ist ein weiteres Problem, das bei Computernutzung auftreten kann. Laut der University of California in Davis kann es zu Kopfschmerzen, Schwierigkeiten beim Fokussieren und erhöhter Lichtempfindlichkeit kommen. Um Augenschmerzen zu vermeiden halten Sie den Abstand zum Bildschirm von den Augen auf etwa einer Armlänge. Sie solltest auch in der Lage sein, aus dieser Entfernung bequem zu lesen, was auf Ihrem Bildschirm steht. Wenn Sie Ihren Bildschirm nicht aus der Ferne lesen können, vergrößern Sie einfach die Schriftgröße auf Ihrem Computer.

5. Stress vermeiden

Stress ist der Hauptgrund von Burnout. Die vielen Aufgaben und Verantwortlichkeiten, mit denen wir in der Arbeit umgehen müssen, verausgaben uns mit der Zeit. Das ist normal. Wichtig ist, dass Sie in der Freizeit Aktivitäten unternehmen, die Ihnen Spaß machen. Dazu kann unter anderem das Schauen eines guten Films, der Besuch eines Fitnessstudios oder Spas, ein verdienter Urlaub oder eine neue Sportart als Hobby zählen. Ziel ist es eine gesunde Balance zwischen Arbeitsstress und Freizeitvergnügen zu schaffen.

Eine gute Gesundheit erreicht man nicht von heute auf morgen. Es verlangt viel Ausdauer und Durchhaltevermögen alle sich neuen Gewohnheiten anzueignen, aber wenn Sie alle diese Tipps beachten, steht einem gesunden Lebensstil in der Arbeit nichts mehr im Weg.