Brustverkleinerung

Üppige, weibliche Formen entsprechen dem Idealbild unserer Zeit uns sind deshalb für viele Frauen erstrebenswert. Doch durch einen zu großen Busen kann auch ein enormer Leidensdruck entstehen. Nicht nur körperliche Beschwerden wie Rückenschmerzen, Haltungsschäden oder optische Disharmonie, sondern auch emotionale Störungen können die Folge sein. Neben einem verminderten Selbstwertgefühl sind oft auch Zurückgezogenheit oder Unsicherheit an der Tagesordnung. Mit fortgeschrittenem Alter kommt zu der übergroßen Brust auch noch das Problem des erschlafften Binde- bzw. Drüsengewebes. Für Leistungssportlerinnen kann ein großer Busen ebenfalls hinderlich sein. Eine Brustverkleinerung (Reduktionsmammaplastik) bietet sich oft als geeignete Lösung an.

Brustvergrößerung

Es gibt viele kosmetische Eingriffe, die bezüglich der Brustgröße einer Frau durchgeführt werden können. Viele Frauen entscheiden sich für Implantate, weil sie das Gefühl haben, dass ihre Brüste zu klein sind. Andere wollen eine Bruststraffung, bei der die Brüste operiert, Gewebe entfernt und Muskeln “geliftet” werden, so dass die Brust jünger und frecher aussieht.

Schließlich benötigen einige Frauen eine Brustverkleinerung, weil sie das Gefühl haben, dass ihre Brüste zu groß sind. Dieser Eingriff kann mit Hilfe eines plastischen Chirurgen durchgeführt werden. Dieser Eingriff ist häufiger, als es sich anhört und kann mit wenig oder gar keinem Krankenhausaufenthalt durchgeführt werden. Manche Frauen werden noch am selben Tag oder innerhalb kurzer Zeit danach nach Hause entlassen.

Gründe für eine Brustverkleinerung

Obwohl es viele Gründe für Frauen gibt, eine Brustverkleinerung durchführen zu lassen, möchten manche Frauen einfach nicht mit großen und schweren Brüsten zurechtkommen. Dies ist die beste Möglichkeit, dieses Problem zu lösen. Indem Sie diese sehr häufige Prozedur durchführen lassen, können Sie sich sicher fühlen, dass Sie besser aussehen und sich besser fühlen werden, was Ihren Körper und die Art und Weise, wie andere Leute Sie sehen, angeht.

Nach der Geburt von Kindern kann sich der Körper von Frauen stark verändern und sie fühlen sich sehr unwohl in ihrer eigenen Haut. Dies ist die perfekte Gelegenheit für Frauen, eine Brustverkleinerung durchführen zu lassen, damit sie mit ihrem Leben weitermachen und sich wieder sexy und lebendig fühlen können. Das Verfahren ist dazu da, diesen Frauen und dieser Art von Problemen zu helfen. Es braucht vielleicht mehr als nur Training, um den Körper von vor dem Baby zurückzubekommen, und mit der Brustverkleinerung haben Frauen mehr Möglichkeiten, genau das zu tun.

Die meisten Formen der Brustverkleinerung werden aus einem medizinischen Grund durchgeführt. Es gibt viele Frauen, die über einen schmerzenden Rücken und starke Kopfschmerzen klagen, weil sie eine größere Brust haben. Wenn dies der Fall ist, ist es für die Frauen so wichtig, dass sie darüber nachdenken, etwas dagegen zu tun. Mit einer Brustvergrößerung, die die Brust verkleinert, werden die Frauen das Gefühl haben, dass ihnen buchstäblich eine Last abgenommen wurde. Sie werden in der Lage sein, richtig aufzustehen und eine bessere Haltung zu haben. Sie werden nicht nur weniger Rücken- und Nackenschmerzen haben, sondern auch ein neues Selbstvertrauen finden, das ihnen ein besseres Gefühl für sich selbst gibt.

Steckbrief Brustverkleinerung

Ziel des Eingriffes: Die Brustverkleinerungsoperation ist ein Verfahren zur Verkleinerung und Neuformung von zu großen, schweren und lockeren Brüsten. Dabei werden tiefsitzende Brustwarzen ebenfalls in eine höhere Position gebracht und bei Bedarf wird deren Durchmesser verkleinert.

Operationsdauer: 2 bis 3 Stunden

Betäubung: Allgemeinnarkose

Ambulant oder stationär: Stationär mit drei bis vier Tagen Aufenthalt, bei kleineren Brüsten auch ambulant

Nach der Behandlung: Spannungsgefühl, Schwellung, Blutergüsse sind normal. Drainagen werden nach 24 Stunden entfernt.
Die Narbe verläuft um die Brustwarze herum und senkrecht zwischen Unterrand Brustwarze und unterer Brustfalte (Lejour-Technik). Vorrübergehend ist diese senkrechte Narbe einige Wochen lang faltig (plissiert), sie glättet sich dann aber.

Risiken: Vermehrte Blutung, Entzündung, breitere unregelmäßige Narben, vorübergehende Gefühlsverminderung in der Brustwarze. Manchmal wird eine minimale Nachkorrektur der Narbe in örtlicher Betäubung notwendig.

Erholungszeit: Nach ein bis zwei Wochen können die normalen Aktivitäten wieder aufgenommen werden, sportliche Betätigungen nach 6 Wochen. Die Fäden lösen sich zum großen Teil von alleine auf. Die Haut und das Brustdrüsengewebe lockert sich wieder mit dem natürlichen Alterungsprozess bzw. mit Gewichtsveränderungen.

Anmerkung: In der Juni Ausgabe 2004 der kompetentesten Zeitschrift des Fachgebietes „Plastic and Reconstructive Surgery“ wurde darauf hingewiesen, dass das Brustkrebsrisiko je nach Alter und Personengrupe nach einer Brustverkleinerungsoperation um bis zu 80% verringert ist.

Brustverkleinerung durch Fettabsaugung

Bei der traditionellen Brustverkleinerung macht der Arzt große Einschnitte oder Schnitte unterhalb der Brust und entfernt dann das Fettgewebe. Viele Frauen, die eine Brustverkleinerung benötigen, möchten sich nicht mit den großen Narben und der langen Genesungszeit herumschlagen müssen. Wenn Sie in diese Kategorie fallen, sollten Sie wissen, dass eine Verkleinerung durch Fettabsaugung eine Option ist.

Die Fettabsaugung, egal in welchem Bereich, erfordert nur kleine Schnitte in der Haut, um den Schlauch und andere Geräte einzuführen, die zum Absaugen der entsprechenden Fettzellen benötigt werden. Bei der Brustverkleinerung wird ein kleiner Schnitt in der Brustfalte gemacht. Dieser ist so klein, dass er mit dem bloßen Auge kaum zu sehen ist. Der plastische Chirurg wird dann das Fettgewebe in der Brust entfernen, um das gewünschte Ergebnis zu erzielen. Sie werden vielleicht überrascht sein zu erfahren, dass in vielen Fällen sehr große Mengen an Brustgewebe, bis zu 1000 ccm, entfernt werden können. Das entspricht mehr als zweieinhalb BH-Körbchengrößen. Durch diese Gewebeentfernung kann sich auch die “Brusthülle” zusammenziehen, wodurch sich die Brüste anheben. Das Ergebnis ist ein frecheres Aussehen und eine Anhebung der Brüste um bis zu zwei Zentimeter.

Vorteile der Brustverkleinerung durch Fettabsaugung

Eine Verkleinerung durch Fettabsaugung hat viele Vorteile. Wenn Sie eine jüngere Patientin sind, können Sie durch diese Art der Brustverkleinerung auch später noch stillen, da die Milchkanäle nicht beschädigt werden. Die Erholungszeit bei einer Fettabsaugung ist kürzer als bei einer traditionellen Brustverkleinerung. Außerdem gibt es weniger Narben und möglicherweise weniger Nebenwirkungen wie Schwellungen und Schmerzen, da diese Methode weniger invasiv ist. Da auch die Nerven im Brustbereich weniger geschädigt werden, können Sie ein besseres Gefühl in der Brust behalten.

Eine Brustverkleinerung sollte als größere Operation angesehen werden. Das bedeutet, dass Sie die besten medizinischen Optionen mit Ihrem plastischen Chirurgen besprechen sollten und sich ein Bild von den Ergebnissen machen sollten, die Sie vernünftigerweise erwarten können. Einige Verkleinerungen werden von der Krankenkasse übernommen, wenn ein medizinischer Grund für die Operation vorliegt, klären Sie diese Frage also unbedingt mit Ihrer Krankenkasse und Ihrem Chirurgen.