Kinnchirurgie

Wenn wir von kosmetischer oder plastischer Chirurgie sprechen, denken wir sofort an Brustimplantate oder Fettabsaugung, aber es gibt noch viele andere Eingriffe, die, obwohl sie vielleicht nicht die gleiche Aufmerksamkeit erhalten wie ihre offensichtlicheren Gegenstücke, einen enormen Einfluss sowohl auf das Aussehen als auch auf das Selbstbewusstsein eines Patienten haben können. Einer dieser unbesungenen Helden ist die kosmetische Kinnchirurgie, die einen tiefgreifenden Effekt ausüben kann, der die Leichtigkeit, mit der sie durchgeführt werden kann, Lügen straft.

Das Kinn ist eines der am meisten beachteten Merkmale des Gesichts einer Person, weil andere Elemente des Gesichts wie die Nase und der Kiefer mit ihm ausgerichtet sind.  Die Kinnchirurgie (oder Mentoplastik) dient dazu, Ihr Kinn in eine gewünschte und attraktivere Form zu bringen.

Vorteile Kinnchirurgie / Mentoplastik

Und die Vorteile sind beeindruckend. Diejenigen von uns, die ein großes Kinn haben, haben wahrscheinlich noch nie bemerkt, wie es unsere Gesichtszüge passend einrahmt und ein Gefühl der Ausgeglichenheit in unserem Gesicht schafft. Ein kleineres oder fliehendes Kinn kann dieses Gleichgewicht stören und andere Gesichtszüge, wie z. B. die Nase, unverhältnismäßig stark betonen, vor allem, wenn diese bereits groß ist – in der Tat werden Kinn- und Nasenoperationen häufig ergänzend durchgeführt, um die Gesichtszüge des Patienten auszugleichen und ihre wahre Schönheit hervorzuheben.

Die besten Kandidaten für eine Mentoplastik sind diejenigen, die in guter körperlicher und geistiger Gesundheit sind, bei denen keine Krankheiten, einschließlich Knochenstörungen, diagnostiziert wurden.  Die Patienten sollten keine unrealistische Erwartung haben, wenn sie zur Kinnoperation gehen.  Der Eingriff kann das Kinn mehr oder weniger prominent machen, abhängig von den Bedürfnissen und dem Gesamtaussehen des Gesichts des Patienten.

Mentoplastik

Die Mentoplastik verändert die Form des Kinns, indem sie einen Teil des Knochens nach vorne verschiebt, Implantate hinzufügt oder in einigen Fällen den Knochen komplett entfernt.  Jedes Verfahren hat unterschiedliche Details und ist abhängig von den Bedürfnissen des Patienten.  Ein Kinn, bei dem ein Teil des Knochens nach vorne verschoben wird, kann dem Kinn ein stärkeres Aussehen verleihen.  Das gilt auch für das Hinzufügen eines Implantats.  Das Einsetzen der Implantate dauert in der Regel etwa eineinhalb Stunden, hat aber letztlich dramatische Auswirkungen auf das Gesamtbild.  Das Entfernen eines Teils des Kinnknochens reduziert einen vorspringenden Kiefer und kann einem Patienten ein einladenderes Aussehen verleihen.  Am besten erklären Sie Ihrem Arzt, was Ihre Bedürfnisse sind, damit ein geeigneter Aktionsplan erstellt werden kann.

Kosmetische Kinnchirurgie

Die kosmetische Kinnchirurgie ist ein relativ einfacher Eingriff, der normalerweise in etwa einer Stunde durchgeführt wird. Die Narbenbildung ist minimal, und obwohl der Patient in den ersten zwei oder drei Tagen nach der Operation nur flüssige Nahrung zu sich nehmen darf, ist die Genesungszeit in der Regel kurz, und der Patient kann schon nach ein paar Tagen wieder seinen gewohnten Tätigkeiten nachgehen. Nebenwirkungen, einschließlich des Risikos einer Infektion oder eines Taubheitsgefühls in diesem Bereich, sind selten, so dass die Vorteile der kosmetischen Kinnoperation die Risiken bei weitem überwiegen.

Bei der kosmetischen Kinnchirurgie wird ein Implantat durch einen Schnitt entweder unterhalb des Kinns oder im Mund eingesetzt. Das Implantat wird für jeden Patienten individuell angefertigt, um sicherzustellen, dass der Kunde genau das Aussehen erhält, das er mit seinem Chirurgen vereinbart hat und das seinen Gesichtszügen am meisten schmeichelt. Die Operation kann entweder unter örtlicher Betäubung oder unter Vollnarkose durchgeführt werden und wird in der Regel ambulant durchgeführt – das bedeutet, dass Sie noch vor Ende des Tages wieder zu Hause sind und darauf warten, dass der Verband entfernt wird, damit Sie Ihr neues Ich in seiner ganzen Pracht sehen können.

Nach der Mentoplastik

Die Genesung von der Operation ist ein einfacher Prozess.  Der Bereich um das Kinn wird einige Tage lang wund und empfindlich sein und sich wahrscheinlich schwarz und blau verfärben.  Ein wichtiger Teil des Heilungsprozesses ist die richtige Zahnhygiene, besonders wenn ein Schnitt durch den Mund gemacht wurde, um die Narbenbildung zu reduzieren.  Nach ein paar Tagen werden das Stützband und die Verbände entfernt.

Steckbrief Doppelkinn Korrektur

Ziel des Eingriffes: Das überschüssige Fett im Halsbereich wird abgesaugt und die lockere Halsmuskulatur wird zu Mitte hin gestrafft. In seltenen Fällen – bei Bestehen eines fliehenden Kinnes – wird zusätzlich ein Implantat vor der Kinnspitze eingebracht, um das Profil zu akzentuieren und dadurch die Weichteile zu spannen.


Behandlungsdauer: 1 bis 2 Stunden

Betäubung: örtlich

Ambulant oder stationär: Ambulant

Nach der Behandlung: Die Naht verläuft quer unter dem Kinn in einer kleinen Falte und ist 3 bis 4 Zentimeter lang. Sie wird später kaum sichtbar sein. Ein spezieller Zügelverband dient zur Kompression. Leichter Wundschmerz für ein bis zwei Tage ist möglich und wird medikamentös behandelt.

Risiken: Wundheilungsstörung und Infektion.

Erholungszeit:  Der intrakutane Faden wird nach ca. 8 Tagen gezogen.
Der Druckverband sollte 10 bis 14 Tage getragen werden, danach ist die Arbeitsfähigkeit wieder gegeben.

Weitere Artikel zum Thema Kinnkorrektur

  • Kinn-Liposuktion
    Im Vergleich zu anderen Methoden der plastischen Chirurgie, wie z.B. dem Face-Lifting, hat die Fettabsaugung im Gesichtsbereich den Vorteil, dass das Gesicht […]
  • Übung für Doppelkinn
    Es ist schwer, sich gut zu fühlen, wenn man nicht gut aussieht, und die meisten Menschen würden zustimmen, dass ein Doppelkinn nicht […]
  • Kinn-Liposuktion
    Das Gesicht ist der auffälligste Teil des Körpers und deshalb sind Kinnprobleme wie Hängekinn oder Doppelkinn kaum zu übersehen. Doppelkinns werden durch […]