Lidkorrektur

Ein Blick sagt mehr als tausend Worte. Entsprechend wichtig ist der Blick für die zwischenmenschliche Kommunikation. Interesse bekunden, Vertrauen oder Zweifel ausdrücken – all das können wir mit einem Blick. Umso wichtiger ist es für Menschen, die im Mittelpunkt der Aufmerksamkeit stehen, dass der Blick nicht müde wirkt: Ein müder Blick kann als Desinteresse gewertet werden. Aus diesen und anderen Gründen wird eine Lidkorrektur durchgeführt.

Das Problem ist, dass selbst die schönsten Augen dazu neigen, ihre Ausstrahlung zu verlieren, wenn sie von Tränensäcken umgeben oder geschwollen sind. Meistens werden müde, schlaffe oder geschwollene Augen als Zeichen des Alterns oder schlimmer noch, eines wirklich stressigen Lebens gedeutet. Sie würden wirklich nicht wollen, dass die Leute denken, dass Sie ein gestörtes Leben führen, weil Sie kaum schlafen können, was sich in den Säcken um Ihre Augen herum zeigt, oder?

Das Alter ist einer der Gründe, warum die Augen hängend erscheinen können. Wenn eine Person altert, sinken viele Teile des Körpers ab, und die Augenlider sind keine Ausnahme. Die Haut der oberen Augenlider sieht schlaff aus, während die äußeren Teile der Augenbrauen herabhängen. Hängendes Augenlidfett verursacht auch “müde Augen”. Dieses Fett, das von einer dünnen Wand aus faserigem Gewebe zurückgehalten wird, erschlafft mit zunehmendem Alter, wodurch die oberen und unteren Augenlider eines Menschen “sackartig” aussehen.

Blepharoplastik

Blepharoplastik ist allgemein als Augenlidchirurgie bekannt und ist eine der häufigsten kosmetischen Operationen. Dieser Eingriff hilft, überschüssiges Fett, Gewebe und Haut um die oberen und unteren Augenlider zu entfernen, um das Herabhängen und die Schwellungen zu korrigieren, die Sie älter aussehen lassen können. Entgegen der landläufigen Meinung werden damit keine Falten wie Krähenfüße entfernt, Ihre Augenbrauen geliftet oder dunkle Augenringe korrigiert. Normalerweise wird die Augenlidchirurgie in Verbindung mit anderen Operationen durchgeführt, wie z.B. Facelifting und Augenbrauenlifting.

Warum wird eine Lidkorrektur durchgeführt?

Die Augenlidchirurgie kann sowohl rekonstruktiv als auch kosmetisch sein. In den meisten Fällen dient diese besondere Form der Operation an den Augen ästhetischen Zwecken, aber es gibt auch viele Fälle von Rekonstruktion. Ärzte, die dies durchführen, können beide Arten von Operationen durchführen, rekonstruktiv oder kosmetisch. Trotzdem ziehen es viele vor, sich entweder auf rekonstruktive oder ästhetische Operationen zu beschränken, anstatt sich mit beiden zu beschäftigen. Es gibt auch einige Ärzte, denen es nichts ausmacht, beides zu machen. Das Ziel der Operation ist es, Deformitäten zu korrigieren, Wucherungen zu entfernen und die Funktion des Bereichs zu verbessern.

Alterungserscheinungen an den Augenlidern

Eine Lidkorrektur verhilft zu einem frischen, jugendlichen Aussehen. An den Augenlidern ist die Haut vergleichsweise dünn und daher zeigen sich hier die Folgen des Alterungsprozesses zuerst:

  • hängende Oberlider, die sogenannten Schlupflider,
  • zu stark ausgeprägte Tränensäcke
  • und Fältchen

werden hervorgerufen durch genetische Veranlagung oder falschen Lebenswandel wie etwa Rauchen und zu häufiges Sonnen. Eine weitere Alterserscheinung im Bereich der Augenlider trägt den Urheber schon im Namen: Lachfalten werden wie viele andere Falten durch eine ausgeprägte Mimik begünstigt. Ab einem gewissen Alter sind diese Zeichen der Zeit gesellschaftlich akzeptiert und sind ein Ausdruck der Reife. Leidet man jedoch schon mit Mitte 30 unter diesen Erscheinungen, so hat das Umfeld den Eindruck eines “verlebten” Gesichts, man ist vom “Leben gezeichnet”.

Körperliche Deformitäten

Es gibt verschiedene Deformitäten, die den Arzt dazu veranlassen können, eine Augenlidoperation zu empfehlen. Entropium ist eine solche Deformität, bei der sich die Lider nach innen drehen und die Wimpern das Auge selbst kratzen oder reizen können. Dies wird als ein kleiner Eingriff betrachtet, der leicht behoben werden kann. Das Ektropium ist eine weitere Fehlbildung, bei der sich die Augenlider nach außen drehen, wodurch die Augen trocken werden und sich in der Regel infizieren. Auch hier handelt es sich um einen kleinen Eingriff, der mit einer Laseroperation leicht behoben werden kann. Beide Zustände sind Eventualitäten des Alters und können jeden zufällig treffen.

Ptosis ist ein weiterer Zustand, der die Augenlider betreffen kann.

Sie äußert sich durch ein hängendes oder schlaffes Erscheinungsbild der Augenlider und schränkt damit das Sehvermögen des Patienten oder die Reichweite seiner Sicht ein. Dies kann durch zahlreiche Faktoren, einschließlich Alter und Genetik, verursacht werden. Die Muskeln der oberen Augenbraue verlieren mit zunehmendem Alter meist an Kraft und Elastizität, was sich auch auf die Augenlider auswirkt. Eine Augenlidoperation kann in diesem Fall sowohl der Rekonstruktion als auch kosmetischen Zwecken dienen.

Entfernung von Tumoren

Die Entfernung von Krebsgeschwülsten und Tumoren kann auch der Grund sein, warum sich eine Person diesem Eingriff unterzieht. Manche Menschen neigen zu Wucherungen wie Muttermalen und Tumoren und diese müssen entfernt werden, da sie die Sehkraft des Einzelnen beeinträchtigen können. Das Verfahren ist sehr nützlich, um die Tumore oder Wucherungen zu entfernen und die Form und Funktion der Augenlider wiederherzustellen. Dies sind nur einige der Bedingungen, die zu einer Augenlidoperation führen können.

Traumata Auch physische Schäden und Traumata, die speziell die Augenlider betreffen, können den Eingriff erforderlich machen. Tatsächliche physische Schäden an den Augen durch Unfälle, Verbrennungen und andere Missgeschicke können durch die Operation korrigiert werden. Eine Konsultation mit einem qualifizierten Arzt ist am besten für diejenigen, die eine Rekonstruktion in diesem Bereich wünschen.

Asiatische Augenlider umformen

Ein asiatisches Augenlid unterscheidet sich vom europäischen durch die unterschiedliche Verteilung der Gewebemenge an der Oberfläche der Augenhöhle. Während beim europäischen Typ die Verteilung der Hautfläche in der Augenhöhle unterhalb und oberhalb der Hautfalte gleich ist, haben Asiaten einen erhöhten Anteil Hautfläche oberhalb der Hautfalte, bei vielen fehlt sie gar völlig. Es gibt viele Asiaten, die mit ihren typisch asiatischen Augenlidern unzufrieden sind und lieber das westliche Augenlid haben möchten, das sie von Musikstars und Fernsehsendungen kennen. Eine Blepharoplastik, die asiatische Augenlider nach westlichem Vorbild umformt, läuft ab wie eine Lidkorrektur allerdings mit speziell für den asiatischen Fall angepasstem Schnittverlauf.

Operation zur Lidkorrektur

Eine Augenlidoperation wird ambulant unter örtlicher Betäubung durchgeführt, Sie sind pro Auge schon nach weniger als 60 Minuten operiert. Erwartungsgemäß rechnet man pro Auge mit 45 Minuten, in denen Ober- und Unterlid behandelt werden. Fälle, in denen die Operation länger als eine Stunde dauert, kommen vor, sind aber sehr selten.

Vor der Lidkorrektur

Vor Ihrer Operation werden Sie mindestens ein oder zwei Beratungsgespräche mit dem Arzt führen. Er oder sie wird mit Ihnen besprechen, wie die Operation ablaufen wird und welche Ergebnisse Sie erwarten können. In den meisten Fällen werden Sie in der Lage sein, ein digital verbessertes Bild von sich selbst nach der Operation zu sehen, so dass Sie und Ihr Arzt auf der gleichen Seite sein können, was Sie wollen. Vor der Operation werden Ihnen auch Anweisungen gegeben, was Sie am Tag der Operation essen und trinken dürfen, und Sie sollten auch einen Fahrer bereithalten, der Sie nach der Operation nach Hause bringt und Ihnen für ein paar Tage hilft, während Ihre Sicht noch verschwommen sein kann.

Durchführung der Lidkorrektur

Der erste Schritt Ihrer Operation ist die Anästhesie. Sie und Ihr Arzt können wählen, ob Sie eine lokale oder eine Vollnarkose wünschen. Die Operation selbst wird höchstwahrscheinlich im Operationssaal des Arztes durchgeführt, aber Sie können sie auch in einem Krankenhaus durchführen lassen, wenn Sie das möchten.

Während der Operation folgt der Arzt einer Schnittlinie, die er vorher in Zusammenarbeit mit Ihnen geplant hat, um ein Ergebnis gemäß Ihren Ansprüchen an das gestraffte Augenlid zu erzielen. Die Schnittführung im Oberlid verläuft in der Hautfalte, die das Oberlid in der Augenhöhle bildet.

Am Unterlid verläuft der Schnitt unterhalb der Wimper. Die Schnitte werden abschließend intrakutan (d.h. innerhalb der Haut) vernäht, um das Risiko großer Narben auf ein Minimum zu senken. Die an dieser Stelle besonders dünne und verletzliche Haut erfordert einen erfahrenen Chirurgen.

Der Schönheitschirurg macht zunächst winzige Schnitte um Ihre Augen herum, um die Haut von dem darunter liegenden Fett zu trennen. Überschüssige Substanz wird entfernt und die Schnitte werden dann sorgfältig verschlossen. Ihre Augenlider können sich danach angespannt und wund anfühlen, aber in ein paar Tagen sollten Sie sich viel besser fühlen und das Ergebnis ist fantastisch.

Risiken einer Lidkorrektur

Während der Operation

Die Operation findet unter Narkose statt, also ist das Narkoserisiko als erstes zu nennen. Sehr selten kommt es zu Zwischenfällen in der Narkose wie Kreislauf- oder Atemstillstand. Wie bei jeder Operation muss man außerdem mit Blutergüssen rechnen, die nicht von alleine zum Stillstand kommen, hier ist dann eine Nachbehandlung mit Medikamenten oder durch eine Operation notwendig. Infektionen der OP-Wunde sind auch möglich, wenn auch selten.

Nach der Operation

Wie bei allen anderen Formen der kosmetischen Chirurgie gibt es auch bei der Augenlidchirurgie Risiken. Zu den häufigsten Nebenwirkungen gehören verschwommenes Sehen für ein paar Tage und vorübergehende Schwellungen. Die wirklichen Gefahren liegen jedoch im Risiko von Komplikationen während der Operation mit der Anästhesie oder nach der Operation mit einer Infektion. Obwohl größere Probleme selten sind, sollten Sie dennoch mit Ihrem Schönheitschirurgen sprechen, um sicherzustellen, dass Sie diese Risiken verstehen, bevor Sie sich für diese Operation entscheiden.

  • Durch Schädigung der Tränenkanäle kann es zu einer Augentrockenheit kommen. Bleibende Augentrockenheit muss mit Augentropfen behandelt werden!
  • Desinfektionsmittel oder Austrocknung (s.o.) können die Hornhaut des Auges und die Bindehaut reizen.
  • Das Auge kann durch Fehler des Chirurgen so stark geschädigt werden, dass es erblindet.
  • Eine Operation am Augenlid ist immer auch eine gewollte Verletzung. Das Bindegewebe rund ums Auge kann schmerzhaft anschwellen.

Risiken für das Augenlid

  • Wird die Operationswunde während der Heilung zu stark mechanisch belastet, so kann es zu einem Verschieben der Wundränder kommen, was den geplanten Verlauf der Lidkorrektur durchkreuzt. Eine Nachkorrektur ist dann erforderlich.
  • Je nach Veranlagung des Patienten kann es zu einer unplanmäßigen starken Narbenbildung kommen. Gegebenenfalls müssen die Narben nachbehandelt werden.
  • Durch Fehler des Chirurgen während der Operationsplanung kann zuviel Haut entfernt werden. Der entstehende Zug auf das Augenlid behindert den Tränenfluss und Lidschluss. Ungünstige Narbenbildung kann das gleiche bewirken. In beiden Fällen ist zur Korrektur eine weitere Operation notwendig.

Alternativen zu einer Lidkorrektur

Kosmetische Maßnahmen

Mit Hilfe von Eyelinern und Make-Up ist es möglich, ein hängendes Lid optisch zu kaschieren. Zusätzlich zur deckenden Kosmetik gibt es noch verschiedene gewebeauffüllende Mittel, die versprechen, Kollagen und andere Substanzen tief ins Gewebe eindringen zu lassen und dort hautverbessernde Prozesse zu bewirken. Tatsächlich wird aber hauptsächlich Wasser ins Gewebe einmassiert und der hautverbessernde Effekt beruht meist nur auf einer Faltenreduktion durch Aufschwemmen der Haut. Nach wenigen Stunden ist die Wirkung vorüber.

Skin resurfacing

Dieses Verfahren eignet sich für Lidkorrekturen an nur wenig gealterten Augenlidern, die etwa schon eine faltige Oberfläche haben, aber noch nicht aufgrund von zuviel Hautgewebe hängen. Im Skin Resurfacing Verfahren wird in diesen Fällen mit einem Laser die oberste Hautschicht abgetragen und die Produktion einer neuen, jung aussehenden Hautoberfläche angeregt. Gegen erste kleinere Fältchen ist das Verfahren eine gute Alternative, aber bei hängenden Lidern versagt das Verfahren, da nur oberflächlich Gewebe abgenommen wird.

Weitere Artikel zum Thema Augenlidkorrektur

  • Ein Augenmuttermal – kann das Augenlicht beeinträchtigen
    Augen-Muttermale sind in der Regel die Art von Muttermal, die keine tatsächlichen medizinischen Probleme verursachen, wie Krebs oder etwas Ähnliches. Was passieren […]
  • Augenbrauen Ptosis
    Sie äußert sich durch ein hängendes oder schlaffes Erscheinungsbild der Augenlider und schränkt damit das Sehvermögen des Patienten oder die Reichweite seiner […]
  • Anti-Aging-Beratung
    In der Anti-Aging-Beratung und einem ausführlichen Gespräch wird ein Befund erhoben über den aktuellen Gesundheitszustand, über die Lebensweise und über den Gewichtszustand. […]
  • Was ist eine Augenlidchirurgie?
    Die Augenlidchirurgie, auch Blepharoplastik genannt, ist eine Art der kosmetischen Chirurgie, bei der überschüssiges Fett an den oberen und unteren Augenlidern entfernt […]
  • Augenlidkorrektur
    Die Augen eines Menschen sind wahrscheinlich das auffälligste Merkmal seines Gesichts. Selbst wenn Menschen nicht die perfekteste Nase, die glatteste Haut oder […]

Steckbrief Augenlidkorrektur

Ziel des Eingriffes: Hängende und teilweise angeschwollene Oberlider, Tränensäcke und lockere Haut an den Unterlidern werden korrigiert durch Entfernung von überschüssiger Haut, Muskel- und Fettgewebe

Behandlungsdauer: 1 bis 2 Stunden

Betäubung: In der Regel örtliche Betäubung eventuell mit Dämmerschlaf

Ambulant oder stationär: In der Regel ambulant

Nach der Behandlung: Die Narben verlaufen quer in einer Falte am Oberlid und sind nach einigen Wochen kaum sichtbar, am Unterlid verlaufen sie quer dicht unterhalb der Wimpern und werden später auch kaum sichtbar. Schwellung und Spannungsgefühl für einige Tage sind normal und werden mit Medikamenten gelindert, vermehrte Tränenfluss kann vorübergehend auftreten. . Blaue Flecke können durch das Tragen einer Sonnenbrille verdeckt werden.

Risiken: Nachblutungen sind äußerst selten. Ein Hängen der Unterlider kommt selten vor und ist vorübergehend. überschießende Narbenbildung ist ebenfalls sehr selten.

Erholungszeit:  Die Fäden werden nach 4 Tagen gezogen. Zu dieser Zeit ist auch die Schwellung zurückgegangen.
Die Arbeits- und Gesellschaftsfähigkeit ist nach 1 Woche wieder hergestellt.