Narbenkorrekturen

Ziel des Eingriffes: Narben können nicht zum Verschwinden gebracht werden. Breite Narben werden verschmälert, unter Spannung stehende Narben gelockert. Viele Techniken, vom einfachen Ausschneiden angefangen bis zu komplizierten Z- oder anderen Plastiken, verfolgen das Ziel, die Spannung von den Narben zu nehmen und diese in die sogenannten Spannungslinien der Haut zu legen.

Behandlungsdauer: Je nach Ausmaß 1 bis 3 Stunden

Betäubung: Je nach Ausmaß örtlich oder in Allgemeinnarkose

Ambulant oder stationär: Individuell je nach Ausmaß

Nach der Behandlung: Schwellung, Blutergüsse und Spannungsgefühl sind normal. Der Narbenverlauf entspricht den Spannungslinien der Haut.

Risiken: Wundheilungsstörungen und Entzündungen. Auch nach einer Korrektur können Narben wieder breiter werden.

Erholungszeit: Die Fäden werden nach ein bis zwei Wochen gezogen. Arbeits- und gesellschaftsfähig ist man nach ein bis zwei Wochen. Sport kann nach 4 Wochen wieder betrieben werden.